Brennholz | Bestes Brennholz | Qualitätskontrolle | Qualität kontrollieren

Bestes Brennholz- Qualität kontrollieren

Bestes Brennholz- Qualität kontrollieren
Brennholz | Qualität | Holzsorte (©T.Linack -Fotolia.com)

Die verschiedensten Holzsorten werden zum Verkauf angeboten – aber welche eignet sich am besten als Brennholz? Was macht ein gutes Brennholz aus? Gibt es da überhaupt Unterschiede?
Ja, die gibt es!
Erfahren Sie, welche Eigenschaften gutes Brennholz haben sollte  und wie sie die Qualität des Brennholzes beim Kauf überprüfen können.


Holzsorten


Die größten Unterschiede bei Holzsorten bestehen zwischen Laub- und Nadelhölzern.
Das Holz von Laubbäumen eignet sich gut als Brennholz. Besonders Buche und Eiche überzeugen durch ihr robustes, schweres Holz.
Die hohe Massedichte  bewirkt, dass diese Hölzer sehr langsam abbrennen.
Beide Hölzer haben einen sehr hohen Brennwert von 2100 kWh.
Birke wird oft als Brennholz gelobt, da sie bei der Verbrennung  einen sehr angenehmen Geruch verbreitet.
Nadelhölzer zeichnen sich durch schnelle Entflammbarkeit aus und eignen sich daher als Anzündholz. Durch ihre geringe Dichte brennen Nadelhölzer deutlich schneller ab als Laubhölzer.
Sie nehmen mehr Raum für weniger Gewicht ein, was in der Praxis bedeutet, dass man öfter Holz nachlegen muss, um das Feuer am Leben zu erhalten als bei Laubhölzern.
Außerdem sind Nadelhölzer meist harzig. Der Harz spritzt bei der Verbrennung, sodass zusätzliche Reinigung von  Kaminen und Öfen anfällt. Harz führt zu Funkenflug, was im Wohnraum gefährlich werden kann. Daher sind Nadelhölzer preiswerter als Laubhölzer. Das billigste Brennholz ist Fichte. Beim Verbrennen kommen die Kosten, die man bei der Anschaffung gespart hat, allerdings wieder auf.


Mehr zu den verschiedenen Holzsorten erfahren Sie hier:
http://www.brennholz-kaminholz.kaufen/brennholz-ratgeber/brennholzarten/eiche-beliebtes-brennholz-in-deutschland
http://www.brennholz-kaminholz.kaufen/brennholz-ratgeber/brennholzarten/birke-brennholz-mit-angenehmem-duft
http://www.klick-dein-brennholz.de/ratgeber/brennholzarten/buche-als-brennholz

Trocknungsgrad

Viel wichtiger als die Holzsorte ist die sachgemäße Trocknung des Holzes. Brennholz mit hoher Restfeuchte senkt den Heizwert. Es muss zusätzliche Energie aufgewendet werden, damit das Wasser verdampfen kann, welches noch im Brennholz eingelagert ist. Dieses Verdampfen führt zu Qualm, welcher zur Verunreinigung des Ofens oder des Kamins führen kann.
Damit sie den größten Heizwert aus ihrem Brennholz herausholen können, sollten Sie einige weitere Schritte beachten: http://www.klick-dein-brennholz.de/ratgeber/brennholz-allgemein/voraussetzungen-fuer-eine-effiziente-verbrennung


Gutes Brennholz | Holzstapel | Qualität (© Xaver Klaussner - Fotolia.com)



Qualitätskontrolle


Die Kontrolle sollte vor dem Abladen des Brennholzes erfolgen. Dies erleichtert die Rückgabe, falls es zu einer kommen sollte.
Zuerst sollte eine Sichtkontrolle erfolgen. Ist das Holz sauber? Hat es Risse? Risse im Holz sind ein gutes Zeichen. Das Holz wird rissig, wenn die Feuchte entweicht. Dann sollte man zwei Holzstücke aneinander schlagen. Ein dumpfer Klang ist ein Hinweis auf hohen Wassergehalt.
Dann sollte das Gewicht geprüft werden. Dafür vergleicht man einfach über Abwiegen in den Händen einen Holzscheit vom letzten Brennholzkauf mit dem angelieferten Holz. Gleicht sich das Gewicht, ist das gut – ist das angelieferte Brennholz schwerer  lässt dies auf hohe Wassereinlagerung schließen.
Es gibt Messgeräte mit denen die genaue Prozentzahl des enthaltenen Wasser im Brennholz getestet werden kann. Die Restfeuchte sollte sich bei circa 15 bis 20 Prozent bewegen. Nicht höher.
Zudem sollte der Prozentsatz auch nicht unter 10 Prozent Restfeuchte fallen, da das Holz dann zu schnell abbrennt.



Man sollte außerdem den Weichholzanteil in der Holzlieferung überprüfen. Dafür nimmt man eine Probe-Menge an Holzscheiten zur Gewichtskontrolle. Weichholz ist leichter als Hartholz. Der Weichholzanteil in der Lieferung sollte unter 10 Prozent betragen.
Bei Lieferungen  in Schüttraummetern sollte man die Maße des Lieferwagens nehmen und so die gekauften Kubikmeter überprüfen.
Man sollte nur die Kubikmeter bezahlen, die man auch erhalten hat.


Was die Einheiten für Brennholz unterscheidet, können Sie hier nachlesen:
http://www.klick-dein-brennholz.de/ratgeber/brennholz-allgemein/einheiten-fuer-brennholz-fr-rm-srm-und-ster

Fassen wir also einmal zusammen: Gutes Brennholz sollte einen Restfeuchtegehalt zwischen 15 und 20 Prozent haben und nicht harzig sein. Besonders gutes Brennholz stellen Laubbäume wie Eiche und Buche dar. Hartholz ist besseres Brennholz als Weichholz.  Damit sie gutes Brennholz erhalten sollten sie die Ware vor dem Abladen überprüfen.

War diese Seite hilfreich für Sie?
5.0 von 5 Punkten, basierend auf 1 abgegebenen Bewertung(n).

Sarah Kolberg
Sarah Kolberg studiert Angewandte Medien-und Kommunikationswissenschaften in Ilmenau. Sie ist Freelancer bei der Thüringer Allgemeine und arbeitet ehrenamtlich beim hsf studentenradio e.V. in der Redaktion, Musikredaktion und PR& Marketing-Abteilung. Außerdem hat sie zeitweise für die Plattform medienbewusst.de geschrieben und ist seit Juni 2015 bei kingnetz.de aktiv.
Kommentare
Kommentar schreiben
Unverbindliche Angebote

Fordern Sie hier ganz einfach, kostenfrei und unverbindlich bis zu 3 Angebote der gewünschten Brennstoffe und Energieprodukte an.

Angebot anfordern!
Mitgliederbereich

Hier können sie sich einloggen oder Ihren Mitgliederbereich aufrufen.

Login
Frage stellen

Hier können Sie eine Frage an unsere fachkundige klick-dein-Community stellen.

Frage stellen
Fragen & Antworten

An dieser Stelle finden Sie alle Fragen aufgelistet, die Besucher unserer Seite gestellt haben. Sie haben die passende Antwort parat? Dann loggen Sie sich einfach ein oder registrieren Sie sich um eine Frage zu beantworten.

Fragen & Antworten
Community-Mitglied werden

Registrieren Sie sich jetzt mit einem persönlichen Profil in unserer Community um Fragen stellen und beantworten zu können.

Nutzen Sie die Möglichkeit Ihr Wissen mit anderen Fachkundigen und ähnlich Gesinnten zu teilen und sogar selbst Fachtexte in Ihrem Namen in unserem Ratgeber veröffentlichen zu können!

Alle Fragen und eingesendete Ratgebertexte werden von uns vor der Freischaltung geprüft.

Bei Fragen oder Anregungen hilft Ihnen unser Support unter 0361/644 17 634 gern weiter.

Wie funktioniert unsere Community?

  • Fragestellung für Besucher ohne Registrierung
  • Antwort durch registrierte Community Experten
  • Fachlich fundierte, umfangreiche Ratgebertexte
  • Alle Ratgebertexte, Fragen, Antworten und Kommentare werden vor der Freischaltung redaktionell geprüft
  • Personalisierte Veröffentlichung von Ratgeberbeiträgen
  • Reputation und Anerkennung als Herausgeber/Autor von Ratgeberartikeln
  • Kostenlose Nutzung für alle Besucher und Mitglieder