Lupe
Deutschtland Karte
Brennholz
Holzbriketts
Pellets
Hackschnitzel
Heizöl
Strom
Gas
Brennholz aus Ihrer Region!
Hier kostenlos und unverbindlich anfragen!
Lupe
Wählen Sie hier den gewünschten Brennstoff und senden Sie uns Ihre Anfrage.
Sie erhalten dann bis zu 3 kostenfreie unverbindliche Angebote.
Angebot für Brennholz in Ihrer Region anfordern.

Ihre Angabe an den Brennholz-Händler:
Name: *
E-Mail: *
Telefon: *
Vielen Dank.
Wir haben Ihre Anfrage erhalten. Diese wird umgehend an einen Brennholz-Händler in Ihrer Region weitergeleitet.
Ohne umständliches Suchen direkt bis zu 3 kostenfreie und unverbindliche Angebote erhalten!

Wählen Sie hier konkrete Mengen aus oder geben Sie einfach Ihre Anfrage ein.

Ihre Seite zum Thema Brennholz und Kaminholz kaufen

Das finden Sie auf unserer Seite:
  • Über das Formular oben auf dieser Seite haben Sie die Möglichkeit, ganz einfach eine direkte, unverbindliche Anfrage für Kaminholz, Brennholz und andere Brennstoffe zu stellen. Sie erhalten im Gegenzug bis zu 3 Angebote von Brennholzhändlern bzw. Brennstoffhändlern aus Ihrer Region.
  • Mit unserem umfangreichen Ratgeber beantworten wir Ihnen alle Fragen und geben Ihnen Tipps und Hilfestellungen zu verschiedenen Themen im Umgang mit Brennholz und Kaminholz. Egal, ob Sie Fragen zum Rohstoff Brennholz an sich, zu den Brennholzarten, der Brennholzlagerung, Maßeinheiten und Umrechnung von Brennholz und Kaminholz, Brennholzlieferanten und Preisen oder zu Qualitätsmerkmalen von Brennholz und Kaminholz haben, hier finden Sie die Antwort.
  • Unser Onlineshop bietet Ihnen in Kürze ein umfangreiches Sortiment an Zubehör für Brennholzöfen und Kaminholzöfen. Sie können dann verschiedenste praktische Artikel zur Verarbeitung, Aufbewahrung und zum Heizen von Brennholz und Kaminholz kaufen.
  • Sind Sie selbst ein Brennholzhändler, Pellets Anbieter, Heizöllieferant oder bieten Sie Zubehör für Brennholz- oder Kaminholzöfen an? Dann sollten Sie sich unbedingt einmal in unserem "Jetzt Partner werden" umsehen. Dort erhalten Sie alle Informationen zu möglichen Kooperationen mit uns.

Brennholz – ein Rohstoff, den die Menschen schon seit der Steinzeit einsetzen um zu Heizen, zu Kochen oder wilde Tiere zu vertreiben. In den letzten Jahren hat die Beliebtheit von Kaminholz und Brennholz als Brennstoff wieder stark zugenommen. Grund sind vor allem die explodierenden Preise für Gas, Öl und andere fossile Heizstoffe, die viele Haushalte dazu bewegen wieder mit Brennholz zu Heizen, denn hier sind die Preise weitgehend konstant.

Mit über 11 Millionen Hektar Waldfläche gehört Deutschland zu den am dichtesten bewaldeten Ländern Europas. Deutschlands Haushalte verbrauchen im Jahr über 9 Millionen Kubikmeter Brennholz. Doch keine Angst, Brennholz ist ein nachwachsender Rohstoff, ein Engpass ist nicht zu erwarten. Die Beliebtheit von Brennholz und Kaminholz als Heizstoff steigt kontinuierlich an. Haben Sie schon einmal über eine Umrüstung auf Brennholz bzw. Kaminholz nachgedacht? Wenn nicht, dann ist jetzt die perfekte Gelegenheit!

Nicht nur der Preis ist ein guter Grund um über eine Umrüstung auf einen Brennholz- oder Kaminholzofen nachzudenken. Brennholz verbrennt CO2-neutral und ist somit umweltschonender als fossile Brennstoffe. Außerdem wächst Brennholz immer wieder nach. Bei nachhaltiger Nutzung steht uns dieser Rohstoff somit unbegrenzt zur Verfügung. Mehr interessante Hinweise dazu und zahlreiche weitere wichtige Informationen rund um das Thema Heizen mit Brennholz und Kaminholz finden Sie hier auf unserer Seite www.brennholz-kaminholz.kaufen.

Nun bleibt uns nur noch Ihnen viel Spaß auf unserer Seite zu wünschen. Sollten Sie Fragen, Probleme oder Anregungen haben, so kontaktieren Sie uns gerne. Wir freuen uns von Ihnen zu hören und wünschen Ihnen viel Freude mit Ihrem einmalig atmosphärisch knisternden Brennholzfeuer. Zum Seitenanfang

Brennholz – günstig, nachhaltig und regional kaufen

Brennholz günstig
Als Brennholz bezeichnet man gespaltenes oder ungespaltenes Holz, welches verbrannt wird um Wärme und Licht zu spenden. Diese Nutzung des Holzes hat sich über Jahrtausende hinweg bis heute bewährt. Der Vormarsch der fossilen Brennstoffe, wie Kohle, Öl und Gas, die einen höheren Heizwert besitzen als Brennholz, haben der Nutzung von Brennholz und Kaminholz in den letzten Jahrzehnten einen Dämpfer verpasst. Die aktuellen Preisentwicklungen von fossilen Rohstoffen im Vergleich zum Preis für Brennholz und Kaminholz sowie neue Diskussionen zum Thema Umwelt und nachhaltige Energiewirtschaft haben Brennholz und Kaminholz eine Renaissance als Brennstoff in Deutschland beschert.

Wenn es um das Thema nachhaltige Energienutzung und erneuerbare Energien geht, dann denken die meisten nur an Solar-, Wind- und Wasserkraft. Aber auch Biomasse, zum Beispiel in Form von Brennholz, Kaminholz, Hackschnitzeln, Pellets oder Holzbriketts, zählen zu den erneuerbaren Energien. Brennholz wird aus dem nachwachsenden Rohstoff Holz gewonnen und ist im Gegensatz zu Öl, Gas und Kohle ein regenerativer Rohstoff . Gerade in Deutschland hat die Bedeutung von Brennholz wieder stark zugenommen. Stolze 11,4 Millionen Hektar sind in Deutschland bewaldete Flächen. Diese werden nachhaltig aufgeforstet und Einschläge als Brennholz verkauft. So bleibt das ökologische Gleichgewicht trotz der Nutzung von Kaminholz bestehen. Der derzeitige Holzvorrat in Deutschland beträgt 3,7 Milliarden Kubikmeter Holz. Man braucht also keine Angst davor zu haben, dass die Nutzung von Brennholz die deutschen Waldbestände dezimieren wird.

Ein weiterer Vorteil von Brennholz und Kaminholz gegenüber anderen Energielieferanten ist der Preis. Brennholz kann quasi überall auf der Welt nachhaltig angebaut werden und ist regenerativ. Kohle, Gas und Ölvorkommen sind begrenzt und häufig schwer zugänglich. Das spiegelt sich auch im Preis wider. Während die Preise für fossile Brennstoffe in den letzten Jahren geradezu explodiert sind, ist das Preisniveau für Brennholz und Kaminholz nur leicht gestiegen. Das große Angebot an Brennholz in Kombination mit der nachhaltigen und vergleichsweise einfachen Gewinnung und den kurzen Transportwegen des Kaminholzes ermöglicht einen fairen Preis. Die aufwendige Gewinnung von fossilen Brennstoffen mit langen Transportwegen macht sich eben auch in der Geldbörse bemerkbar.

Generell ist es ratsam das Brennholz von einem regionalen Händler zu beziehen. Wieso? Zum einen schonen die kurzen Transportwege für das Brennholz die Umwelt und den eigenen Geldbeutel. Zum anderen ist Brennholz nicht gleich Brennholz. Es gibt gewaltige, qualitative Unterschiede. Deswegen sollte man sich immer vor Ort von der Qualität des Brennholzes bzw. Kaminholzes überzeugen. Außerdem hat man mit dem regionalen Brennholzhändler praktischerweise immer einen kompetenten Fachmann und Ansprechpartner vor Ort bei allen Fragen rund um das Thema Heizen mit Kaminholz und Brennholz. Es gilt einige entscheidende Aspekte zu beachten, die beim Kauf und Einbau des Ofens bzw. Kamins, aber auch beim Kauf, der Lagerung und der Verfeuerung von Brennholz wichtig sind. Weitere Informationen zu diesen Themen finden Sie auch in unserem Ratgeber und in unserem Bereich Kaminholz- & Brennholzöfen.

Ein weiterer Vorteil von Brennholz ist die CO2-neutrale Verbrennung. Ein Baum bindet während seiner Lebenszeit CO2 aus der Luft. Wird der Baum nach seinem Tod als Brennholz oder Kaminholz verfeuert, dann setzt er nur die CO2-Menge frei, die er während seiner Lebenszeit gebunden hat. Auch die häufig kritisierte Feinstaubbelastung, die bei der Verfeuerung von Brennholz und Kaminholz entsteht, kann inzwischen reduziert werden. Mit modernen Feinstaubfiltern in Brennholzöfen und Kaminholzöfen kann die Feinstaubbelastung reduziert werden. So kann man guten Gewissens mit Brennholz und Kaminholz heizen. Zum Seitenanfang

Brennholz und Kaminholz – Was sollte beachtet werden?

Egal, ob man Zuhause einen offenen Kamin besitzt, der mit seinem atmosphärischen Brennholzfeuer den Raum wärmt oder einen Brennholzofen, der vom Keller aus die Zentralheizung im Haus betreibt, im Umgang mit Brennholz und Kaminholz gibt es einige grundlegende Dinge zu beachten.

Verschiedene Brennholzarten in der Kurzübersicht

Brennholz und Kaminholz
In der Rubrik Kaminholz- & Brennholzöfen finden Sie wichtige Unterschiede zwischen Kaminen und Öfen bzw. zwischen Kaminholz und Brennholz. Logischerweise kann man nicht jede Holzart in jedem Holzofen verfeuern. Entsprechend der Ofenart gibt es Holzarten, die besser bzw. schlechter als Brennholz oder Kaminholz geeignet sind. In Deutschland als Brennholz beliebt sind Kiefer, Fichte, Tanne, Birke, Buche, Eiche und Esche.

Jede Holzart besitzt unterschiedliche Eigenschaften bezüglich Heizwert, Flammenbild, Funkenflug und Rauch- und Rußbildung. Fichtenholz verursacht durch seinen hohen Harzgehalt einen starken Funkenflug. In offenen Öfen oder Kaminen sollte es deswegen zur Sicherheit nicht als Brennholz bzw. Kaminholz verwendet werden. Fichte ist beliebt als Anmachholz zum Anfeuern eines Ofens. Kiefer, Tanne und Lärche besitzen ähnliche Brenneigenschaften wie Fichtenholz, verursachen aber deutlich weniger Funkenflug und können auch in offenen Kaminen und Öfen als Brennholz und Kaminholz verwendet werden. Jedoch ist ihr Heizwert geringer als bei vergleichbaren Brennholz-Arten. Das bedeutet, dass für einen bestimmten Heizwert eine viel größere Menge Brennholz aus Fichte, Lärche und Kiefer benötigt wird, als bei der Verwendung von Brennholz aus Eiche.

Birkenholz verbrennt mit einem sehr schönen Flammenbild und ist deswegen in offenen Kaminen sehr beliebt. Außerdem verbreitet Kaminholz aus Birke bei der Verbrennung einen angenehmen Duft, der von Kennern sehr geschätzt wird. Brennholz aus Esche oder Buche besitzen ebenfalls ein schönes Flammenbild und ist somit als Kaminholz im offenen Kamin beliebt. Doch besitzt Brennholz aus Esche und Buche einen deutlich höheren Brennwert als Birke, ist aber auch dem entsprechend teurer. Eichenholz besitzt von allen Brennholzsorten den höchsten Heizwert. Geht es um die reine Wärmegewinnung, dann spendet das Brennholz aus Eiche die meiste Wärme. Doch ist dieses Brennholz auf dem Markt sehr teuer. In offenen Kaminen wird Eiche nur selten als Kaminholz eingesetzt, weil es kein schönes Flammenbild entwickelt.

Brennholz und Kaminholz – Maßeinheiten und allgemeine Kaufhinweise

Brennholz und Kaminholz wird üblicherweise in den drei Verkaufseinheiten Festmeter, Schüttraummeter oder Raummeter, auch Ster genannt, angeboten. Diese Maßeinheiten bezeichnen unterschiedliche Mengen, je nachdem inwieweit die Zwischenräume zwischen dem Holz beachtet werden. Der Festmeter bezeichnet eine Brennholzmenge ohne Luftzwischenräume. Also praktisch direkt einen Kubikmeter Holz. Der Festmeter wird meist nur als Vergleichswert für Brennholz und Kaminholz verwendet, da in der Praxis Brennholz nie ohne Luftzwischenräume aufgeschichtet werden kann.

Der Raummeter bezeichnet die Menge Brennholz, die sauber übereinander geschichtet in einen Kubikmeter passen. Es ist eine von Brennholzhändlern häufig verwendete Maßeinheit für Kaminholz. Ein Raummeter entspricht circa 0,7 Festmetern.

Der Schüttraummeter umfasst die Brennholz-Menge, die lose übereinander geschüttet in einen Kubikmeter passt. Sie ist die am häufigsten verwendete Maßeinheit für Brennholz und Kaminholz, enthält jedoch viele Luftzwischenräume, die beim Kauf bedacht werden sollten. Ein Schüttraummeter entspricht etwa 0,7 bis 0,8 Raummetern. Die richtige Maßeinheit beim Brennholzkauf zu beachten ist entscheidend, damit man am Ende die richtige Menge Kaminholz zum richtigen Preis erhält. Ein entsprechendes Umrechnungstool finden Sie unter dem Menüpunkt "Brennholzrechner". Zum Seitenanfang

War diese Seite hilfreich für Sie?
5.0 von 5 Punkten, basierend auf 41 abgegebenen Bewertung(n).